Projekte

Schulzentrum "Zur Jakobuslinde" Brilon - Generalplanung

Bauherr:
Stadt Brilon

Bausumme:
44 Mio

Fertigstellung:
geplant für 2027
Download
LPH 1-9 Gesamtplanung / KG 300, KG 400, KG 600

Beschreibung

Am Schulzentrum Brilon soll das städtische Gymnasium Petrinum und die Heinrich-Lübke-Sekundarschule teilweise Rückgebaut und mit Neubaukörpern erweitert werden. Das in den siebziger Jahren errichtete Gebäude in Stahlbetonweise wurde in Form einer Flurschule errichtet. Im ersten Schritt umfangreicher Sanierungen wurde bereits der Anbau von MINT-Räumen veranlasst, diese sollen im Jahr 2023 abgeschlossen sein. Der Abschluss des gesamten Projektes ist für 2027 geplant.
Trotz der umfangreichen Baumaßnahmen am Schulzentrum Brilon wird der Schulbetrieb, mit an die 800 Schülerinnen und Schüler weiter durchgeführt werden.
In die anstehenden Planungen sollen die Erkenntnisse von neuen Unterrichtsformen und die dafür angedachten Unterrichtsräumlichkeiten eingeplant werden. Die Schule soll in einen Lern- und Lebensort umgestaltet werden, der die Möglichkeit zur Umsetzung der neuen pädagogischen Konzepte ermöglicht.
Am Standort Brilon soll so ein Schulzentrum der Zukunft entstehen, das ein role model für Schulen im Raum Nordrhein Westfalen sein kann.